Spezialisierte Versorgung diabetischer Fuss


Nur wer spricht, dem kann geholfen werden

Was schon der Volksmund so treffend formuliert, ist mit Blick
auf die Behandlung des Diabetischen Fußsyndroms die unmiss-
verständliche Kernbotschaft. Es gilt aber auch:


Nur wer spricht, kann auch helfen

Deshalb haben sich im Fußnetz Essen ausgesuchte Experten
in der Diagnose und Therapie dieser tückischen Erkrankung
zusammengeschlossen, um Betroffenen die optimale Versor-
gung zukommen zu lassen. Kommunikation ist das Schlüssel-
wort, Kooperation und Dokumentation sind die Mittel
der Wahl, um in diesem Verbund aller Behandelnden –
vom Hausarzt über Diabetologen, Chirurgen, Podologen
und Gefäßchirurgen bis hin zum orthopädischen Schuhmacher
– die bestmögliche medizinische Versorgung zu garantieren
und Schäden zu vermeiden.

 
Es besteht die Möglichkeit an hochspezialisierten
Versorgungsstrukturen teilzunehmen:
Sofern Sie bei der BARMER GEK, IKK classic oder KKH-Allianz
versichert sind — im Rahmen der „Intergrierten Versorgung des
Diabetischen Fußes im Rheinland“. Oder für Patienten der AOK
Rheinland / Hamburg oder LKK im Rahmen des Vertrags zur Versor-
gung von Patienten mit Diabetischem Fußsyndrom im Rheinland.
 
Graphik01.gif
 
 

Spezialisierte Versorgung "diabetischer Fuß"